Subscribe to RSS feed

Jun
15

2013-06-15 endlich Wochenende und wie war das mit dem Sommer?

Das in diesem Jahr der Juli direkt auf den Februar folgte, mit ein paar schweren Rückschlägen ist eine Sache, daß es danach zu viel Wasser gab die nächste und jetzt soll es ab Montag (natürlich, warum auch schönes Wetter am Wochenende) sonnig werden und im Laufe der Woche 35 °C erreichen. Ein Temperatursprung von knapp 20 °C – oh toll.

Dafür sind die ersten Skripte aus Hagen gekommen. Ein kleiner Baum mußte für die Menge Papier sein Leben lassen. Auch wenn ich bislang alles ans Ende gebracht habe, was ich angefangen habe, muß ich eine Menge Respekt eingestehen. Leicht wird das nicht.

Dafür tue ich jetzt was für meinen Rücken und sitze _nicht_ weiter rum. Bis bald!

Apr
28

2013-04-28 Briefe von der Kammer und der neuen Uni

So langsam geht es auch los mit dem neuen Studium. Dazu kommen erstmal viele Briefe von den verschiedenen Institutionen. Und Arbeit gibt es natürlich immer genug. So fleißig ich sein wollte, am Wochenende bin ich froh wenn ich meine Ruhe habe und nicht am Rechner sitze. Wirklich, das ist eine erholsame Sache sich nur mit Alltäglichkeiten zu beschäftigen.

Außerdem habe ich rumgefault, das Wetter war nur so lala und kalt war es auch, da hab ich nicht mal die grüne Gottesanbeterin auf eine Runde genommen (zum Motorradfahren war es eh viel zu kalt) und habe nix gemacht außer Wäsche waschen und besagtes Alltägliches.

Der Frühling ist schwer auf dem Weg und ich genieße das zarte Grün und die weißen Tupfen der blühenden Bäume.

Apr
24

2013-04-24 der 201ste Artikel

Den 200sten habe ich glorreicherweise verschlafen, andere okult-kabalistische Zahlenjubiläen auch.  ne Primzahl isses auch nicht, also einfach nur so: Hurra!

Langsam kommt der Frühling dann doch, die Magnolien auf dem Weg (und überall sonst auch) blühen sich einen ab. Die Zierkirschen waren rosa und sind schon wieder fertig und die restliche Natur kommt so langsam hinterhergekrochen. Die Heuschnüpfler wissen wovon ich rede.

Einen guten Weg zur Arbeit und und wieder Heim habe ich gefunden und sogar Variationen um bei der Schneiderin vorbeizukommen, einzukaufen oder um bei der Bank vorbeizuschauen. Es pegelt sich alles so ein und ich fühle mich immernoch ganz gut dabei. Schönes Wetter ist dabei immer hilfreich.

Gestern waren J. und ich etwas länger, locker laufen, für ihn eine Sauerstoffdusche vor dem Marathon und für mich ein Antreiber, nicht aufzugeben. Trotz oder grade wegen neudt. “Rücken” darf man nicht aufhören sich zu bewegen.  Heute Abend war es so schön, daß ich zurück gegangen bin, skuril eigentlich, daß man es schön findet durch eine Stadt zu laufen, damit man die notwendige Menge UV Licht abbekommt.

Arbeitnehmerunfreundlich soll es am Wochenende regnen, aber das macht nix, dann kann ich guten Gewissens in die Halle gehen und oder die typischen Hausfrauendinge tun.  Und vorallem eines: Ausschlafen.

Gute Nacht!

Apr
08

2013-04-08 Dinge

So, da sind sie – ein paar Bilder und ein paar worte 

und etwas Hübsches habe ich hier auch, vielmehr zwei hübsche Dinge:

http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2013/04/06/wiener-skeptiker-nehmen-offentliche-massen-uberdosis-globuli/

und http://1.bp.blogspot.com/-0_QKcTUBDTo/UVQKRtBxvLI/AAAAAAAAAYo/qQJwIaLU5bo/s1600/clownninjamk869uVLjt1qziulmo1_1280.jpg

so einen nehme ich dann auch.

Apr
04

2013-04-03

vielmehr suche ich immernoch nach dem idealen Weg von der Arbeit heim. Die andere Richtung klappt schon ganz hervoragend, aber zurück verfranse ich mich immer wieder. Allerdings wird grade der berühmte (hab ich noch nie von gehört) “Tausendfüßler” abgerissen. Das war wohl ein Hochweg, den jetzt grade das Zeitliche segnet und sich passend zu Dauerfrost und Wind zu den übrigen Baustellen gesellt. Die Navis sind alle völlig aus dem Häuschen und ständig stehen verwirrte Düsseldorfer vor ihrem ehemaligen Bauwerk.

Je nun.

Arbeitsreich und arbeitsam  waren die Woche und ich. Der Umzug hat geklappt und war dank der Helfer fix erledigt. Meine Horrorvorstellung hat mich getrogen und jetzt ist es zwar noch ein bißchen minimalistisch aber durchaus schon wohnlich.

Bis bald – Bilder kommen noch…

Okt
19

lange nix passiert

Den Plan regelmäßig zu schreiben habe ich begraben, natürlich gibt es immer mal etwas zu berichten und auch immer mal etwas zu sehen – aber die liebe Zeit spielt nicht immer mit. Es ist einfach zu viel zu tun, wenn man einen Vollzeitjob, wüste Fahrerei und auch sonst ein paar zeitintsive Hobbies unter einen Hut bringen will.

Bilder, ja, Bilder gibt es, ich werde sie hoffentlich an einem zentralen Platz bearbeiten und dann hochladen.

Mir ist aufgefallen, daß mir das Training für einen Sport fehlt, 3-4 pro Woche richtig alle machen. Ich hoffe so etwas demnächst in mein Leben wieder zu integrieren.

Jun
07

2012-05-16 klettern in der pfalz

auch wenn allenthalben behauptet wird, daß es in deutschland nur schifft, gibt es preziöse tage an denen die sonne scheint und man vollendete klettertage draußen verbringen kann.

so geschehen im mai in der pfalz, wunderschöne touren (sandstein und ohne magnesia – etwas gewöhnungsbedürftig) aber sportlich und abwechslungsreich (schuppen, henkel, reibung, risse – was das herz begehrt).

hier noch ein paar bilder!

Jan
08

2012-01-08 Harbin revisited

Auch die Zeit kann sich dem Eisfestival in Harbin nicht entziehen. Wer Lust hat echte Bilder davon zu sehen (ich erinnere, unsere Akkumulatoren haben sich aufgehängt, ob der -15°C) kann hier mal draufklicken…

http://www.zeit.de/reisen/2012-01/fs-harbin-2

liebe Grüße vom Floh

Nov
06

sternzeit 2011-11-06 nachtrag

im anhang sind viele bilder aus frankreich, dem robert sei dank. von der schönen tour percee und einem sprint auf eine alm (col de l’alp) auf der wir dann käsefondueten und zelteten. sehr lustig.

danach ist noch so einiges passiert. ich war mal schnell in hintertux auf m gletscher skifahren – natürlich nur weil ich mußte. tragisch, daß man seine lizenz verliert, wenn man nicht regelmäßig skifährt. und dann war ich in der schweiz und habe liebe freunde besucht. davon sind keine bilder in meinen händen.

weitere pläne sind schon gemacht und müssen geschmiedet werden solange sie heiß sind. wird schon irgendwie alles glatt gehen. bis lang ist alles irgendwie gegangen.

letzte woche bin ich noch 2 mal auf s rad gekommen (die kleinen tourchen zählen ja nicht) und möchte gerne diese woche  noch die rock and jump boulder probieren, also diejenigen die noch da sind. das event war am samstag und hat den teilnehmern viel spaß gemacht. mir als thekenfee auch – wenngleich ich soooo gern mit gespielt hätte!

also, hier die bilder aus frankreich;

Sep
20

2011-09-20 auf, auf!

am freitag geht es auf eine stippvisite nach fronkreisch. ein bissl wandernklettern und quatschen. ich freu mich drauf. wenn ich meine kamera nicht vergesse, gibt es hinterher sogar ein paar bilderlein.

bis denn bald!

la flohresse

Older posts «